Tarifrunde im Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD)

Die Gewerkschaften und die öffentlichen Arbeitgeber haben sich am 25. Oktober auf folgende Eckpunkte geeinigt:


Laufzeit des neuen Tarifvertrages: 01.09.2020 bis 31.12.2022 (28 Monate)
Gehaltserhöhung:

    • 01.09.2020: keine Erhöhung ("Nullrunde")
    • 01.04.2021: +1,4%, mindestens 50 €
    • 01.04.2022: +1,8%

Auch die bestehende Regelung zur Altersteilzeit wurde bis 31.12.2022 verlängert.
Wie geht es im kirchlichen Bereich weiter?

Das erzielte Ergebnis sind nur die Eckpunkte. Die Gewerkschaften und die öffentlichen Arbeitgeber müssen jetzt das Verhandlungsergebnis in den TVöD einarbeiten. Das wird erfahrungsgemäß einige Zeit dauern.

Erst wenn der „neue“ TVöD vorliegt, werden die die kirchlichen Kommissionen (z.B. die Regional KODA NRW) entscheiden, ob die Änderungen im TVöD im Wortlaut in die kirchlichen Tarifverträge (z.B: KODA) übernommen werden. Dies war bisher immer der Fall, eine Garantie dafür gibt es allerdings nicht.

Wir werden Sie auf dem laufenden halten.